Am 18./19. September fand unter Teilnahme von Herrn Dipl.-Kfm. Larsen Lüngen Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Fachberater für internationales Steuerrecht, in Wien die 42. Jahrestagung der deutschen steuerjuristischen Gesellschaft e.V. unter dem Motto „Europäisches Steuerrecht“ statt. Im Rahmen der Tagung wurde wissenschaftlich das europäische Steuerrecht, insbesondere mit dem Bezug auf direkte Steuern (Einkommensteuer, Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer) vorgestellt und dies im Spannungsfeld zu den verfahrens- und verfassungsrechtlichen innerstaatlichen Grenzen. Im Rahmen der Tagung wurde auch die Herausforderung zum Umgang mit europarechtlichen Beihilfetatbeständen (z. B. § 6a Grunderwerbsteuergesetz (GrStG) oder § 8c Körperschaftsteuergesetz (KStG)) erörtert und dargestellt, wie sich Steuerpflichtige, Beraterschaft, Finanzverwaltung und Fachgerichtsbarkeiten auf diese Problemstellungen vorbereiten können. Insbesondere in Beihilferegelungen, die (auch versteckt in den oben angegebenen Vorschriften des Grunderwerbsteuer- und Körperschaftsteuergesetz) stecken können, ist erhebliches Steuerrisikopotenzial für die Unternehmen gegeben, dass auch für bestehende und zukünftige Mandate von Stallmeyer relevant sein wird.

 

Wichtige Einzelvorträge waren:

Europäische Steuergesetzgebung zwischen Binnenmarkt und Fiskalinteressen

Prof. Dr. Johanna Hey, Köln

EU-Steuern: Zuständigkeit zur Regelung und Erhebung sowie Ausgestaltungsmöglichkeiten

Prof. Dr. Hanno Kube LL.M. (Cornell), Heidelberg

Steuer- und Haushaltsdisziplin in der Eurozone

Dr. Thomas Hemmelgarn, Brüssel

Europäischer Grundrechtsschutz im Steuerrecht

Univ.-Prof. DDr. Georg Kofler, LL.M. (NYU), Linz

Der persönliche, sachliche und territoriale Anwendungsbereich der Grundfreiheiten

Prof. Dr. Axel Cordewener, LL.M., Bonn

Grundfreiheiten: Vergleichbarkeit, Rechtfertigung und Verhältnismäßigkeit

Prof. Dr. Joachim Englisch, Münster

Missbrauchsbekämpfung, Aufteilung der Besteuerungshoheit und Kohärenz in der Rechtsprechung des EuGH

Univ.-Prof. Dr. Claus Staringer, Wien

Doppelbesteuerungsabkommen in der Rechtsprechung des EuGH

Univ.-Prof. Dr. DDr. h.c, Michael Lang, Wien

Wegzug und Entstrickung

Dr. Roland Wacker, Vors. Richter am BFH, München

Hinzurechnungsbesteuerung

Martin Kreienbaum, Ministerialdirigent, Berlin

Grenzüberschreitende Leistungsbeziehungen im Konzern

Dr. Jens Schönfeld, Rechtsanwalt Bonn

Steuerrecht und unionsrechtlicher Beihilfebegriff

Prof. Dr. Juliane Kokott, LL.M. (Am. Univ.) S.J.D. (Harvard),

Generalanwältin am Gerichtshof der Europäischen Union, Luxemburg

Verfahrensrechtliche Aspekte steuerlicher Beihilfen

Prof. Dr. Marcel Krumm, Münster

 

Für Rückfragen steht Ihnen Larsen Lüngen (Wirtschaftsprüfer, Steuerberater) gerne zur Verfügung